ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt Status Okt. 2016

Im Verlauf meiner Arbeit am Vierten Buch der ÖDLAND-Reihe habe ich im vergangenen Monat den Punkt überschritten, den ich für eine mögliche Trennung in zwei Teile favorisiere. Er befindet sich nicht in der Mitte, sondern bei gut 2/3 des Textes, zwischen Kapitel 73 und 74. Der erste Teil würde damit deutlich umfangreicher werden, als der zweite Teil.

Hundertprozentig sicher bin ich mir mit der Position noch nicht. Evtl. stellt sich heraus, dass der erste Teil nach einer Überarbeitung zu lang und der zweite Teil zu kurz werden würde. In diesem Fall müsste ich eine neue Position für die Zäsur finden. An Möglichkeiten für Cliffhanger mangelt es nicht. 😀

Für die Abschlüsse der dramatischen Bögen wichtiger Figuren am Ende des ersten Teils, war es notwendig zusätzliche Kapitel einzufügen, die in der Storyline nicht vorgesehen waren. Daraus ergab sich ein kniffliges Puzzlespiel. Die Arbeit hat sich gelohnt, es entstanden spannende (und selbst für den Autoren überraschende) Kapitel, doch sie hat viel Zeit in Anspruch genommen.

Zu Beginn des zweiten Teils (des Vierten Buches) ist nun der Hang endgültig ins Rutschen geraten und die Lawine rollt unaufhaltsam in Richtung Showdown. Ich drücke es mal mit den Worten des Horrorklassikers ‚The Texas Chain Saw Massacre‘ aus: „Who will survive, and what will be left of them?“ 😉

Ich hoffe Du liebe/r LeserIn bleibst dem ÖDLAND gewogen, auch wenn es etwas länger dauert.

Sept. / Okt. 2016 schrieb ich weitere 137 Seiten (9 von geplanten 115 Kapiteln) und erreichte auf Seite 972 Kapitel 77. Damit sind nach sieben Monaten 67%, oder gut 2/3 der Arbeit an der ersten Fassung geschafft. Die durchschnittliche Kapitellänge liegt jetzt bei 12,6 Seiten. Die Länge der ersten Fassung wuchs auf 1451 Seiten.

Schreibstatistik ÖDLAND IV im Überblick:

Links zu den Büchern der ÖDLAND-Reihe: