Leipziger Buchmesse 2019 – Ein Rückblick

LUCID DREAMS und ÖDLAND waren in diesem Jahr wieder mit einem kleinen Stand auf der Leipziger Buchmesse vertreten.

19-03-28 CZachariae ÖDLAND-Lesung LBM19 NAH 01

C. Zachariae, ÖDLAND-Lesung auf der LBM 2019

Die Standgröße (2 m²) ist die kleinstmögliche und Selfpublishern vorbehalten. Kleinverlage können sie nicht buchen. Kann ich die Standgröße empfehlen? Kann ich als Selfpublisher die Anwesenheit auf der Buchmesse überhaupt empfehlen? Wie fällt meine Bilanz aus?

Was habe ich mit dem Verkauf von Büchern verdient und für Standmiete, Übernachtung, Parkgebühren, etc. ausgegeben? Wenn ich die reinen Zahlen betrachte, fällt das Fazit ernüchternd aus, dann habe ich Minus gemacht. Ein Überschlag:

Kosten:

  • 495 € Standmiete (2m² inkl. Standbau und „Medienpauschale“, Early-Bird-Rabatt)
  • 327 Druck Bücher
  • 207 € Druck Postkarten
  • 60 € Druck Poster
  • 184 € Hostel (Doppelzimmer, 3 Nächte)
  • 26 € Fahrtkosten (halbe Tankfüllung, Berlin-Leipzig und zurück)
  • 24 € Parkgebühren (4 Tage)
  • 18 € Zahnstangenschloss (nicht im Standbau enthalten)

Gesamt:

  • 1341 €

Einnahmen aus Buchverkäufen:

  • 558 €

Das entspricht einem „Minus“ von 783 €. Aber darf man die nackten Zahlen eines Messeauftritts beurteilen? Welchen „Wert“ haben die Kontakte, die man knüpft und pflegt? Die Begegnung mit Leserinnen und Lesern ist nirgendwo so ehrlich wie auf der Leipziger Buchmesse. Es ist genau dieser „direkte Draht“ für den sich die Anwesenheit auf der Messe lohnt und der „wertvoller“ ist, als 783 €.

19-03-28 CZachariae vor Messestand LBM19

Christoph Zachariae vor ÖDLAND-Stand, LBM 19

Einige Messebesucher hielten mich z. B. für einen Verkäufer, weil sie nicht davon ausgingen, dass sich der Autor persönlich von morgens bis abends an den Stand stellt. Neue Interessenten standen neben LeserInnen, die die Reihe bereits kannten und fragten sie, ob sie die ÖDLAND-Bücher empfehlen könnten. Da ich nur „Verkäufer“ war, bekam ich in diesen Momenten ungefiltertes Feedback. Zu meiner Freude fiel es positiv aus. 😀 Solche Begegnungen sind nur auf der Leipziger Buchmesse möglich.

Hört sich positiv an. Kleiner Stand, trotzdem Publikum. Aber es gibt Faktoren, die man berücksichtigen muss, bevor man sich für einen Selfpublisher-Stand entscheidet. Da ist z. B. die ungünstige Lage der Selfpublisher-Ecke, die meiner Meinung nach von der Messe mit voller Absicht so geplant wurde. (Nach dem Motto: Ministände müssen Nachteile haben, damit nicht alle Selfpublisher diese Standgröße buchen.)

19-03-28 LBM 2019 Standkarte Halle 5 D308 KLEIN NEU

Selfpublisher-„Ecke“ in Halle 5, LBM 19

Wie man an der Skizze erkennen kann, liegen die kleinen Stände nicht am Laufweg (grün), sondern bilden eine Bucht hinter (!) dem Publikum der Selfpublisher-Lesungen. Laufkundschaft verirrte sich entsprechend selten in die Ecke. Man musste sich in den Besucherstrom stellen, Passanten direkt ansprechen und sie zum Stand locken, wie ein Anreißer vor dem Restaurant. Das funktioniert, aber es ist offiziell nicht erlaubt. (!) Offiziell darf man nur vor seinem Stand Flyer verteilen. (!) Als Selfpublisher ist man gezwungen gegen die Messerichtlinien zu verstoßen, weil sonst nicht genug Leute zum Stand kommen. Es gibt immer Menschen, die sich Standnummern notieren, aber die sind in der Unterzahl. Entscheidend ist das Laufpublikum und das läuft an den Selfpublishern, im wahrsten Sinne des Wortes, vorbei. Hinzu kommt, dass der Verkauf von Büchern direkt am Stand nur am Sonntag erlaubt ist. (!) Möchte man an allen vier Tagen verkaufen, muss man die mobilen Kassen der Messe nutzen und 38% der Einnahmen abtreten. In Worten: Achtunddreißig Prozent. (!) Das muss man wissen, bevor man sich für einen 2 m²-Stand in der Selfpublisher-Ecke entscheidet.

Zusammenfassend kann man sagen, ein Messeauftritt ist Werbung und Werbung kostet Geld. Buchverkäufe sind Luxus. LeserInnen sehen ein Buch und wollen es gern mitnehmen und diesen Wunsch sollte ein Verlag erfüllen. Aber Buchverkäufe können den Messeauftritt nicht refinanzieren. Ich vermute, dass die Verhältnisse bei großen Verlagen nicht anders sind. Große Stände verkaufen möglicherweise mehr Bücher, aber die Standmiete ist entsprechend höher und sie sind deutlich personalintensiver.

19-03-28 BBraun und CZachariae Selfie LBM19

B. Braun und C. Zachariae vor ÖDLAND-Stand, LBM 19

Vielen Dank an alle LeserInnen und Leser, die uns in Halle 5 gefunden haben. Tatkräftig unterstützt wurde ich in diesem Jahr von der Bloggerin und Autorin Becca Braun, von der auch die Fotos stammen. Sich aufteilen und mit mehreren Interessenten gleichzeitig sprechen zu können, war eine der besten Erfahrung, die ich auf der diesjährigen Messe gemacht habe. Es hat uns so gut gefallen, dass wir in Erwägung ziehen nächstes Jahr in Halle 2 zur Fantastik umzuziehen. Dann wären wir endlich, wo wir hingehören. 😀

Sehr gefreut hat mich, dass auf der ÖDLAND-Lesung am Sonntag alle Plätze belegt waren und sogar Passanten stehen geblieben sind, um Megas Abenteuern zu lauschen. Meine bis dato bestbesuchte Lesung, was mich sehr glücklich gemacht hat.

Hier ein paar Eindrücke von der Messe:

View this post on Instagram

Zweiten Messetag überlebt. Platt aber glücklich. Viel nette Blogger- und LeserInnen kennengelernt und alte Bekannnte getroffen. U.a. Menschen, die mir und ÖDLAND seit meinem ersten Messejahr 2013 die Treue halten. 😃 Ich bin sehr geehrt, dass die ÖDLAND-Reihe nun auch in der Stadtbibliothek Calau ein Zuhause gefunden hat. @vikistraumwelt @sarah_buecherwurm @wunderbar_im_norden @stadtbibliothekcalau @mavetastisch @buch_cover_design @melanieneubert_autorin @freya_rue_york @dreamsbooksandfantasy mit Andreas bunter Büchergarten #lbm2019 #leipzigerbuchmesse #leipzigerbuchmesse2019 #buchmesse #lesen #schreiben #buchblogger #bookstagram #bookstagrammer #bücherliebe #taschenbuch #ödland #ebook #endzeit #dystopie #weltuntergang #wasteland #postkarten #postapokalypse #posterdesign #autorenleben #selfpublishing

A post shared by Christoph Zachariae (@lucid_dreams_oedland) on

 

Megas letzte Reise

Es ist so weit: Das E-Book des abschließenden Bandes der ÖDLAND-Reihe ÖDLAND Fünftes Buch DAS LABYRINTH ist erschienen. Ich wünsche Dir und allen Leserinnen und Lesern spannende Unterhaltung auf Megas letzter Reise.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die den ÖDLAND-Büchern und mir die Treue gehalten haben und diesen Moment, den Abschluss der Reihe, nun mit mir teilen. Der Weg des Autors ist ein einsamer. Er lässt sich leichter gehen, wenn man nicht allein ist. Danke. 😀

Eine Bitte habe ich: Ich freue mich sehr über eine Amazon-Bewertung, wenn Du das E-Book durchgelesen hast, gern auch zur gesamten ÖDLAND-Reihe. Ich bitte Dich nur, in Deiner Bewertung nicht zu spoilern. Vielen Dank.

Und nun wünsche ich Dir spannende Unterhaltung mit ÖDLAND Fünftes Buch DAS LABYRINTH.

Aktualisierung der ÖDLAND-E-Books: Es gibt eine wunderbare Neuerung im Amazon-System. Ab sofort können E-Books nach dem Einloggen über den Reiter Meine Inhalte und Geräte aktualisiert werden. Für ÖDLAND I, III und IV stehen Aktualisierungen zur Verfügung. Falls Du die Bücher der ÖDLAND-Reihe zur Auffrischung erneut lesen möchtest, empfehle ich, sie zunächst zu aktualisieren.

Amazon aktualisiert die E-Books nach wie vor nicht automatisch. E-Books mit möglichen Aktualisierungen sind in der Übersicht mit einem orangen Feld Aktualisierung verfügbar markiert. Um die Aktualisierung zu laden, muss man auf das zweite Feld von links klicken Wähle Aktionen, (die Benennung des Feldes findest Du oben, über den Spalten) dann in der Übersicht auf Diesen Titel aktualisieren.

Signierte Autorenexemplare: Es ist möglich signierte Autorenexemplare der ÖDLAND-Taschenbücher direkt über mich zu beziehen. Schick mir einfach eine E-Mail mit Deinen Wunschbüchern: czachariae@gmx.de.

Preise für signierte Autorenexemplare der ÖDLAND-Reihe:

  • ÖDLAND Erstes Buch Der Keller: 6,99 €
  • ÖDLAND Zweites Buch Das Versteck im Moor: 9,99 €
  • ÖDLAND Drittes Buch Die Fabrik am Fluss: 12,99 €
  • ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt: 13,99 €

Rezensionsexemplare können über dieselbe E-Mail-Adresse weiterhin kostenlos angefordert werden.

Die ersten ÖDLAND-Poster wurden in der Berliner S-Bahn gesichtet:

 

 

 

Making-of ÖDLAND V Cover-Shooting

In einem Hinterhof zwischen Ostkreuz und Rummelsburger Bucht, der als Lkw-Vermietung, Fahrradwerkstatt, Club und Abstellplatz für Tiny Houses genutzt wird, entstanden in dieser Woche die Fotovorlagen für das ÖDLAND V Cover.

18-11-29 Mega frontal Totale modellike

Dreadlock-Model Lenaig Hemonet als Mega Sorsha Devi

Wer LUCID DREAMS und die Arbeit an der ÖDLAND-Reihe verfolgt, der weiß, dass die Fotos keine Endprodukte darstellen, sondern den Auftakt zu einer detailgetreuen, grafischen Nachbildung der Figur, einer langsamen Annäherung an das finale Motiv. Der Coverdesiger Colin M. Winkler wird Elemente einzelner Fotos kombinieren und einen neuen Hintergrund einfügen.

Wie im letzten Beitrag angedeutet, möchten wir Mega auf dem Cover des fünften Buches allein und von vorn zeigen, die Augen direkt auf den Betrachter gerichtet.

18-11-29 Mega vh offene Dreadlocks

Mega mit offenen Dreadlocks

Leser und Leserinnen sollen unmittelbar mit Megas innerem Konflikt konfrontiert werden. Die Zerrissenheit der Hauptfigur spiegelt sich in ihrer „Kriegsbemalung“ aus Blut und Asche. Sie wird nicht so extrem ausfallen, wie im ersten Test, denn Gesicht und Stern sind wichtiger als die Kriegsbemalung. Ich poste in einem der nächsten Beiträge eine Auswahl an Fotos.

18-11-29 Mega auf Schwimmpanzer Beine baumeln Totale KLEIN

Mega auf dem Schwimmpanzer

Wie es der Zufall wollte, stand auf dem Hinterhof ein interessantes Amphibienfahrzeug. Der verrottete Schwimmpanzer soll angeblich noch  fahrtüchtig sein, jede Menge Diesel verbrauchen und sogar mit Rapsöl fahren (!). Das Ungetüm hat mich an das Gefährt aus dem Kapitel Funkstille (ÖDLAND Erstes Buches DER KELLER) erinnert: Der brennende, schwarze Koloss, der Mega auf der Autobahn überholt. Ich nutzte die Gelegenheit und ließ Mega die Sonne auf dem Dach genießen.

18-11-29 Mega auf Schwimmpanzer Beine baumeln Nah

Die Große Schwester genießt die Sonne

Sonnig und warm sieht es allerdings nur auf den Fotos aus. In Wahrheit bewegten sich die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und wir mussten uns zwischendurch immer wieder mit heißem Tee und einem Kachelofen aufwärmen.

18-11-29 Mega frontal lächelnd mit Jacke

Die Außentemperatur lag bei zwei Grad über Null

Die ÖDLAND V-TestleserInnen haben die letzten Seiten des letzten ÖDLAND-Bandes erreicht und dieses Wochenende finden bei Kaffee und Kuchen die Gespräche statt. Ich bin schon sehr gespannt auf das Feedback und besonders auf die Anmerkungen der Lektorin, die ich am ersten Advent treffen werde. Drückt uns die Daumen, dass die „Baustellen“ nicht zu groß ausfallen und ich den Text in der geplanten Zeit, bis Ende Januar 2019, überarbeiten kann.

Cannes-Premiere: ÖDLAND Der Keller

Autorin und Youtuberin Nicky Fee begleitete mich während der glanzvollen Premiere des ersten ÖDLAND-Films auf den Filmfestspielen in Cannes. Hier ihr Bericht:

Wie Ihr Euch vermutlich bereits gedacht habt, handelt es sich natürlich um eine fiktive Filmpremiere. Ich hoffe Ihr verzeiht mir die Clickbait-Überschrift, ich konnte nicht widerstehen. ÖDLAND spielt leider nicht die Hauptrolle in dieser Short Story von Nicky Fee, aber immerhin eine wichtige Nebenrolle, genau wie ich selbst, renommierter (hust) Autorenfilmer Christoph Zachariae. Beim Lesen habe ich doch das eine oder andere Mal schmunzeln müssen und gedacht: „Wär doch eigentlich ganz schön, so ein ÖDLAND-Film.“ Ich jedenfalls würde mir ÖDLAND Der Keller sofort ansehen. Düstere Endzeit mit tragischer Liebesgeschichte. Genau mein Ding.

Glücklicherweise müssen wir uns hier und heute nicht mit der Frage auseinandersetzen, warum es ganz sicher nie eine ÖDLAND-Premiere in Cannes geben wird, sondern können einfach mal so tun, als wäre der Traum wahr geworden. Wer mag, kann etwas im fiktionalen ÖDLAND-Glamour schwelgen mit schicken Anzügen, tollen Abendkleidern und einer gefeierten Buchverfilmung.

Nickys Kurzgeschichte ist eine Romanze in bester Notting Hill-Tradition. Fangirl Nicky läuft ihrem „heimlichen“ Schwarm Jay Hagson (Name des Schauspielers wurde geändert, Anm. d. Bloggers), einem britischen Schauspieler, während der Filmfestspiele in Cannes über den Weg und weiß nicht so recht wohin mit ihrem Glück, denn der nette Gentleman verguckt sich (natürlich) sofort in sie.

Man muss die Kurzgeschichte nicht gelesen haben, um ÖDLAND IV Viktoriastadt verstehen zu können. Es handelt sich weder um ein Pre- oder Sequel, noch um ein Spin-off, aber wer sich eine ÖDLAND-Verfilmung vorstellen kann, kommt in Nickys Gedankenspiel voll auf seine Kosten, deshalb wollte ich Euch Cannes mit freundlicher Genehmigung der Autorin nicht vorenthalten.

Genug der Vorrede. Vorhang auf und Bühne frei für Nicky Fees: Cannes.

 

ÖDLAND II auf dem INDIE-Lesefestival

 

indielesefestival-pagebanner-900x120

In der dritten Woche, vom 15. – 22.02.2017, nimmt nun auch ÖDLAND Zweites Buch Das Versteck im Moor am ersten INDIE-Lesefestival teil. Eine Woche lang wird das E-Book zum reduzierten Preis von 1,49 € angeboten.

LUCID DREAMS und Christoph Zachariae wünschen spannende Unterhaltung mit ÖDLAND Zweites Buch Das Versteck im Moor auf dem ersten INDIE-Lesefestival.

indielesefestival_facebookpost_mit-covern-o-ii-iii

ÖDLAND III auf dem INDIE-Lesefestival

 

indielesefestival-pagebanner-900x120

Vom 08. – 15.02.2017 ist ÖDLAND Drittes Buch Die Fabrik am Fluss stolzer Teilnehmer des ersten INDIE-Lesefestivals zum reduzierten Preis von 1,79 €.

Nächste Woche ist dann ÖDLAND II dran. Fragt mich bitte nicht, warum die schlauen Menschen (vermutliche waren es eher schlaue Algorithmen) den dritten Band zeitlich vor dem zweiten platziert haben. Es wird für immer amazons Geheimnis bleiben. Wer schlau ist, holt sich das dritte Buch jetzt und wartet mit dem Lesen, bis es nächste Woche dann mit dem zweiten Buch weitergeht.

LUCID DREAMS und Christoph Zachariae wünschen viel Spaß mit ÖDLAND Drittes Buch Die Fabrik am Fluss auf dem ersten INDIE-Lesefestival.

 

 

indielesefestival_facebookpost_mit-covern-o-ii-iii

ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt Status Dez. 2017

Arbeitet man konzentriert an einer Geschichte wie ÖDLAND, vergeht die Zeit wie im Flug. Überrascht war ich trotzdem, als ich vor Kurzem (vor zwei Wochen) in den Kalender sah und feststellen musste, dass das Jahr schon wieder rum ist. Nach kurzer Panik überwog die Zuversicht. Das Ziel, die Beendung der ersten Fassung von ÖDLAND IV, rückt jeden Tag näher. 😀

Setzt man die Kapitel des letzten Monats (8) in Relation zur Menge der geschriebenen Seiten (160), erkennt man, dass der bearbeitete Abschnitt kompliziert war. Immer wenn es Zusammenhänge zu klären gibt, neige ich zur Ausführlichkeit, habe ich den Wunsch jedes Detail so genau wie möglich zu beleuchten, um keine Querverbindung zu übersehen. Die Vorgehensweise hat den Vorteil, dass man hinterher gut streichen und den Kern der Geschichte wunderbar herausarbeiten kann, aber sie ist zweifellos zeitraubend.

Wo sind wir? Der Showdown ist beendet und die Erzählung ist nun in eine Phase eingetreten, die Aftermath genannt wird. Es wird wieder etwas ruhiger und Mega bekommt Zeit zum Nachdenken. Was natürlich nicht heißt, dass es nun ungefährlich wäre. Ödland bleibt Ödland. Und das Ödland ist kalt, dunkel und tödlich.

Wie viele ÖDLAND-Bücher wird es geben? createspace hat ein Seitenlimit abhängig vom Schriftschnitt. Der Coverdesigner Colin M. Winkler, der auch das Cover von ÖDLAND IV gestalten wird, hat ausgerechnet, dass wir bei gegebenem Schriftbild auf ein Maximum von 820 Seiten kommen. Aufgrund von technischen Vorgaben kann ein bei createspace veröffentlichtes Buch nicht länger werden. Da wir aber schon 1282 Seiten haben und ich ein Freund klarer Zuordnungen bin, (Inhalt E-Book = Inhalt Taschenbuch), kann ich also jetzt zuverlässig sagen, dass es einen fünften ÖDLAND-Roman geben wird: ÖDLAND Fünftes Buch Viktoriastadt Teil 2. 😀

Mit dieser frohen Botschaft wünschen LUCID DREAMS und Christoph Zachariae Dir entspannte Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Schreibstatistik: Im Zeitraum Nov. / Dez. 2016 habe ich 160 Seiten geschrieben, sie in 8 Kapitel unterteilt und damit 84% der ersten Fassung von ÖDLAND IV erreicht. Durchschnittliche Kapitellänge: 13,35 Seiten. Geschätzte Länge 1. Fassung: 1535 Seiten.

Schreibstatistik ÖDLAND IV im Überblick:

Links zu den Büchern der ÖDLAND-Reihe: