ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt

Megas größte Herausforderung auf ihrer Reise durchs ÖDLAND.

ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt ist der vierte Band der fünfteiligen Endzeit-Thriller-Reihe ÖDLAND von Christoph Zachariae.

Autor: Christoph Zachariae, Dramaturgie / Lektorat: Karin Ostertag, Coverdesign: Colin M. Winkler, Layout Printfassung: Theresa Winkler, Korrektorat: Claudia Heinen, Konvertierung eBook: Michael Lentz, Typografie: Robert Hoffmann, Testleserinnen: Milka Soliman und Nicole Volkmann.

17-12-21 ÖDLAND Viertes Buch Cover

ÖDLAND IV Cover


Teaser ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt

Welche Geheimnisse warten in den Ruinen der alten Hauptstadt? Kann Mega die Enklave Viktoriastadt erreichen und ihren Auftrag erfüllen? Welche Rolle spielt Nathan? Wird Mega Jan und Mark wiedersehen und einen geschützten Ort finden, an dem sie ihr Kind zur Welt bringen kann?

Klappentext ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt

In den Ruinen der alten Hauptstadt trifft Mega auf die Spuren einer Gruppe verwilderter Straßenkinder. Sie warnen sie vor Komplikationen bei der Einreise nach Viktoriastadt. Tatsächlich gibt es strenge Quarantänevorschriften. Die »Krankheit« wird nicht in die Enklave gelassen. Mega ist gezwungen, ihr Kind in den Ruinen zur Welt zu bringen.

Zeitgleich bricht Mark in einem neuen INDU-Prototyp nach Osten auf, um Mega zu suchen und ihr zu helfen. Widrige Umstände zwingen ihn, seine Reise zu unterbrechen. Er nimmt das Martyrium auf sich, die Soldatenkinder von neuen Angriffsplänen auf den Universitätskeller abzubringen.

In der Ziegelei am Großen Fluss misstrauen Jan und die Söldner unterdessen dem ungewohnten Frieden nach dem Tod des alten Anführers und ihre Zweifel stellen sich als berechtigt heraus. Ein alter Schrecken kehrt zu ihnen zurück und Jan muss erfahren, dass Mega in Viktoriastadt in eine Falle läuft.

Spannend geht es weiter im vorletzten Kapitel der ÖDLAND-Reihe.

Pressemitteilung ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt

Bereits erschienen:

Making-ofs und Hintergrundinformationen:

44 Gedanken zu “ÖDLAND Viertes Buch Viktoriastadt

  1. Ich wünsche dem Autor und seinem Team ein erfolgreiches neues Jahr in dem das schreiben gut voran geht und alle Begleitumstände dazu passen. Habe gerade das dritte Buch beendet und freue mich auf Teil vier. Sehr spannend, sehr kurzweilig, fesselnd, so dass ich so manches mal alles um mich herum vergessen habe, Danke dafür.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Frank,
      vielen, vielen Dank. So soll es sein. So mag ich es am liebsten. Alles vergessen, vollkommen abtauchen. Dir auch ein schönes, neues Jahr. Wir legen uns ins Zeug, aber es wird noch eine Weile dauern. Hier auf dem Blog und auf Facebook gibt es regelmäßig Neuigkeiten zur Arbeit an ÖDLAND. Viele Grüße Christoph Zachariae

      Gefällt mir

  2. Kanns kaum abwarten 😁 großes Kompliment an den Autor. Kein Buch hat mich in den letzten 20 Jahren so gefesselt wie die Ödland Reihe. Ich warte gern, frag mich nur gerade wie ich die Zeit überstehen soll.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Andre, vielen, vielen Dank 🙂 Großes Lob macht mich verlegen. Da weiß ich gar nicht, was ich sagen soll. Deshalb einfach nochmal: Vielen, vielen Dank. Ich werde mir trotzdem Mühe geben besser zu werden.

    Gefällt mir

  4. Hallo ihre Bücher sind Klasse spannend.wir haben sie alle gelesen meine Kinder und ich.und uns darüber ausgetauscht .Wären uns einig das sie sehr spannend und gut geschrieben sind und wünschen uns das wir bald das Ende erfahren können.liebe gruesse und alles gute im neuen Jahr .elvira

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Elvira, vielen Dank. Es freut uns sehr, dass Sie ÖDLAND mochten. 😀 Es wird so bald wie möglich weiter gehen. Hier im ÖDLAND-Blog werden wir die Starttermine für E-Book und Taschenbuch zuerst veröffentlichen.

      Gefällt mir

  5. Zufällig bin ich auf diese Bücher Reihe gestoßen, nur um sie dann innerhalb von 5 Tagen alle zu lesen. Selten konnte ich eine Geschichte so genießen und alles um mich herum vergessen! Ich hoffe Sie lassen sich genügend Zeit, sodass die Geschichte ein spannendes Ende findet. Ich kann es gar nicht erwarten;)

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Justin, vielen Dank. Drei Bücher in fünf Tagen. Damit dürftest Du amtlicher Rekordhalter sein. 😀 Beängstigend, wenn man bedenkt wie lang ich an den drei Büchern gearbeitet habe, aber natürlich auch ein großes Kompliment. Vielen Dank. Ich nehme mir alle Zeit, die ich habe. Aber Geschichten brauchen so viel Zeit, wie sie brauchen. Es ist schwer vorherzusagen, wie viel das am Ende ist.

      Gefällt mir

  6. Ich bin so traurig. Ich muss in den Urlaub, ohne Teil IV. Endlich Zeit zum Lesen und der Teil IV ist noch nicht da. Schade, dann eben volle Konzentration auf freie Tage und irgendwann gehts dann auch mit Ödland weiter. Dauerfreude bis zum Erscheinen ist auch schön und kribbelig.

    Gefällt 1 Person

      • Hallo,

        ich habe mal eine bzw mehrere Fragen. Mich interessiert, von wo aus Mega ihre Reise begonnen hat, wo liegt der Keller? Das Teufelsmoor meine ich, ist das, bei Bremen, oder? Und in welchem Hafen treiben sich die Söldner um Hagen Rum?

        Gibt es eine „Landkarte“ auf denen die Wege der Reisenden verzeichnet sind?

        Das Atomlager in Dannenberg fand ich eine Klasse Idee. auch die Reise von Mega von der A2 bei Magdeburg über bzw. durch diesen Kanal fand ich sehr gut beschrieben. Da ich da häufiger lang fahre, konnte ich mir das sehr gut vorstellen.

        Wann kommt denn der nächste Teil raus?

        LG aus Hannover

        Nina

        Gefällt 1 Person

      • Hallo Nina,
        schöne Frage bzw. Fragen. 😀 Mega beginnt ihre Reise im Keller der Ruhr-Universität Bochum: https://luciddreamsrem.wordpress.com/2015/08/05/oedland-i-locationscouting/ Das „Wal-Gerippe“ sind die Überreste des Audi-Max. Ich hab drei Jahre in der Ruhr-Uni studiert und der Brutalismus der „geistigen Legebatterie“ hat mich schwer beeindruckt. Das Moor ist das Große Moor zwischen Warmsen und Bahrenborstel in der Nähe von Minden. Das Lager der Soldatenkinder liegt zwischen Minden und Hannover an der A2. Die Hafensiedlung ist der Containerhafen in Hamburg-Harburg. Und das Zwischen- bzw. Endlager ist natürlich das Erkundungsbergwerk Gorleben: https://luciddreamsrem.wordpress.com/2015/10/16/locationscouting-oedland-iii/ Der vierte Band erscheint Ende 2017. Es dauert also nicht mehr lang.

        Gefällt mir

  7. Werter Künstler,
    obwohl sonst alles andere als auf den Mund gefallen und in einer kleinen Bibliothek wohnend, weiß ich gar nicht wo oder wie ich meine Lobeshymne beginnen soll. Du malst Bilder mit Worten auf die karge Leinwand der Realität und ermöglichst damit Alltagsfluchten, die süchtig machen. Selten hat mich eine Buchreihe (die ich in einer Woche verschlungen habe) so in den Bann gezogen und außerdem gezeigt, dass man nicht alle Handlungen in das Land über den großen Teich verlegen oder sich umständlich irgendwelche Phantasieländer ausdenken muss, um eine mitreißende Umgebung zu kreieren. Keine faden Wiederholungen, keine unnötigen Füllsätze, keine schlichte Schwarz-Weiß-Zeichnung der Charaktere. Romantik ohne Kitsch, Emotionen in mannigfaltigen Nuancen und notwendige Brutalität ohne sich in Effekthascherei zu verlieren. Grandios!
    Schade, dass ich weder eine Schauspielerin, noch eine Sprecherin bin, denn mir wäre es eine große Ehre, Teile deiner Werke neuen Ödlandreisenden zugänglich zu machen. Ich applaudiere und warte sehnsüchtig (aber auch mit etwas Wehmut) auf den letzten Band.
    Viele Grüße
    Jen

    Gefällt 1 Person

    • Werte Jen,
      vielen, vielen Dank. Ich bin sprachlos. Das ist alles etwas viel für mich. Ich bin ein vorsichtiger Mensch und wenn es zu viel wird, habe ich das Gefühl die Leute wollen mich auf den Arm nehmen. Ich versuche mich dann in die Lage der Schreibenden zu versetzen. Wer macht sich heutzutage die Mühe einen netten Text zu verfassen, wenn er ihn nicht ernst meint? Also, musst Du es wohl ernst meinen… 😀 Vielen Dank.
      In jedem Fall bist Du amtliche Rekordhalterin. Vier Bücher in einer Woche. Das macht Dir so schnell keiner nach.
      Was die Sehnsucht und die Wehmut angeht, so ergeht es mir genau wie Dir. Ich möchte schreiben, gleichzeitig gibt es Kräfte in mir, die sich standhaft weigern, denn mit jedem Wort naht der Abschied aus dem ÖDLAND.

      Gefällt mir

      • Der Dank gebührt dir. Ich hoffe inständig, dass das Ende des Ödlands der Anfang weiterer phantastischer Reisen sein wird, in mir hast du jedenfalls eine treue und aufrichtige Leserin gefunden.

        Gefällt 2 Personen

      • Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Ich weiß, dass ich nach ÖDLAND V eine Endzeit-Pause einlegen werde, aber das heißt nicht, das ich nie ins ÖDLAND zurückkehren werde. Die Zeit wird zeigen, wohin das Schicksal mich verschlägt. Es würde mich freuen Dich, aufrichtige und treue Leserin, auf der Buchmesse in Leipzig zu treffen.

        Gefällt 1 Person

  8. Hallo Herr Zachariae,

    bin zurzeit mitten im dritten teil und muss auch einfach mal ein lob loswerden. was ich besonders spannend fand und immernoch finde ist nicht nur die weiter entwicklung der geschichte an sich sondern und vorallem die entwicklung von schreibweise und erzählweise.
    der erste teil doch sehr kurz und knackig beschrieben um einen schnellen einstieg ins ödland leicht zu machen. bei teil zwei dann eine deutliche schippe an komplexität drauf gelegt was handlungsstränge und erzählweise angeht. etwas zu viel (oder zu früh in der fünfteiligen reihe) für meine geschmack aber dann bei teil drei genau den richtigen punkt getroffen. habe dies auch bei der metro reihe bemerkt wobei es mir dort gar nicht gefiel und teil zwei und drei bei weitem nicht die klasse von teil eins erreichten wie ich finde. hier ganz anders es gibt immer eine leichte steigerung nicht nur was den inhalt angeht sondern auch wie er rüber gebracht wird. finde ich extrem spannend das man nicht nur mit der geschichte an sich mitfiebert sondern auch mit ihnen als schreiber und mitfühlen kann wie sie sich immer mehr in ihrem ödland verlieren und verlieben.

    ganz großes lob 😉

    Gefällt 2 Personen

  9. Hallo Kai, vielen, vielen Dank. Es freut mich sehr, wenn Du die Geschichte magst und ja, „verlieren und verlieben“ trifft es ziemlich gut. 😀 Hätte nicht gedacht, dass man die Leiden des jungen Autors so genau durch den Text spüren kann. Ich hoffe es lenkt nicht zu sehr ab. Beim Lesen und beim Schreiben ist für mich wichtig vollkommen abtauchen zu können. Ich will alles vergessen, nur noch dort sein. Die Kälte spüren, den Wind, den Regen. Das führt zu großer Identifikation und zu großen Gefahren. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s